Eduard Gaertner 1801-1877

Ausstellung im Museum Ephraim-Palais 
Poststr. 16, 10178 Berlin-Mitte 
vom 23. März bis 4. Juni 2001


Katalog    

 

464 Seiten, 530 Abb.
Broschur 
restlos ausverkauft! 

Buchhandelsausgabe der

Nicolai’schen Verlagsbuchhandlung
 
DM 98 [ISBN 3-87584-070-4]

 

 

Anlaß der Ausstellung war der 200. Geburtstag Eduard Gaertners am 2. Juni 2001. Innerhalb der deutschen Vedutenmalerei des 19. Jahrhunderts ist Gaertner einer der wenigen Künstler von internationalem Rang. Die überragende Qualität seiner Malerei, insbesondere sein Vermögen, architektonische Besonderheiten in lichterfüllter Atmosphäre zur Darstellung zu bringen, zeichnet ihn aus.

Die Ausstellung berücksichtigt sein gesamtes Œuvre, das ihn als europäisch orientierten Berliner erweist. Es handelt sich um die erste umfassende Retrospektive Gaertners. Als Leihgaben können nicht nur sämtliche Hauptwerke aus dem gesamten Bundesgebiet, sondern auch aus Großbritannien, den USA, Spanien und Rußland gezeigt werden. Von dort kommen zudem bislang völlig unbekannte Arbeiten.

Neue Forschungsergebnisse beleuchten Gaertners Ausbildungszeit an der Königlichen Porzellanmanufaktur 1814-1821, seine Studienreise nach Paris 1825-1827/28, seine Arbeit an dem berühmten Panorama vom Dach der Friedrichwerderschen Kirche in Berlin 1832-1836, seine Rußlandaufenthalte 1837/38 sowie seine Reisen in die Provinz Preußen nach 1840. Erstmals werden seine Sammlung früher Berlin-Photographien sowie seine Tagebücher der dreißiger Jahre, eine unverzichtbare Quelle für die Kulturgeschichte Berlins, zugänglich gemacht.

Die Ausstellung des Stadtmuseums Berlin wird in enger Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg sowie der Stiftung Preußischer Kulturbesitz organisiert.

 

Ausstellungsbüro: Tel. 030/24002-130, Fax -228

 

Ausführliche Infos

Bilder

Vernissage

Presseberichte

Weitere Links

 

  Stand: 07.06.01 webmaster@stadtmuseum.de